(M)ein etwas anderes Hobby...
Geocaching

 

 

Hier unten
seht Ihr den 
ersten je in Dienst gestellten A 380

der Deutschen
Lufthansa :-)


Below you
can discover
the first A 380
ever in service
for
German
Lufthansa Airlines :-)

 

 (23. Januar 2009)

Als kleines Dankeschön
für den Besuch auf meiner Homepage 

können Cacher den   Airbus
A 380

mit dem
Tracking Code


PCEART


unter

 

www.geocaching.com

 

als gesehen
loggen!

Vom Bamburi Beach nach Tsavo West

Auf den Straßen vor allem in und um
Mombasa herrscht ein reges Treiben.

 

Afrikas Hauptstraßen haben einen
sehr schlechten Ruf bezüglich ihrer
Qualität. Schlechtes Baumaterial
und Schlaglöcher zeichnen
afrikanische Highways wie
die 467 Kilometer lange
Mombasa Road aus.

Der
Güterverkehr nimmt im Gegensatz
zur kaum vorhandenen privaten
Nutzung den Hauptanteil ein.

Der Tourismus den zweiten Platz,
denn Urlauber, die Nationalparks
besuchen möchten, kommen auf der
A 109 in die  Naturparadiese.


Die meisten Kenianer haben keinen fahrbaren
Untersatz, und so laufen viele zu Fuß am
Straßenrand entlang. Die Kinder,
die zur Schule gehen dürfen,
legen immens weite Wege zurück.

 

Ansonsten prägen
Matatus und Safari-Fahrzeuge
das Bild der Autobahn, so wie
Verkaufstände,
Holzkohleverkäufer,
Affenbrotbäume, Tiere und Ortschaften.

Wer die Augen offen hält, erlebt
eine bunte Vielfalt aus Kenias Alltagsl
eben.

 

Die Bahnstrecke von Nairobi nach Mombasa begleitet
die Strecke. Die Schiene ist meist in Sichtweite zur
immer verstopften Mombasa-Road. Züge fahren
momentan unserer Beobachtung nach
eher selten, oft sitzen Paviane auf den
Gleisen. Die modernen Bahnhöfe sind gebaut,
aber noch nicht in Betrieb genommen.

 

Nach ca. 230 km und fast vier Stunden Fahrtzeit
erreichten wir den Tsavo West über das


Maktau Gate

On the road:

Einmal von Mombasa nach Tsavo West und zurück

Ein paar Worte Swahili? Gar nicht schwer....

Sweet Meomories

Special thanks:

 

Unsere Gruppe, wir waren zu sechst,
hat wunderbar harmoniert und unser
Guide Rashid hat den Jeep sicher und
besonnen gefahren und ihm und seinem
geschulten Auge haben wir tolle Eindrücke
und Begegnungen zu verdanken.

Liebe und ganz spezielle Grüße
richte ich an dieser Stelle an meinen Mann
und an Euch, Verena, Stephan, Sabine, Tanja
und an Dich, Rashid!


Wir würden uns wünschen, wir könnten die
Tage nochmal wiederholen!