(M)ein etwas anderes Hobby...
Geocaching

 

 

Hier unten
seht Ihr den 
ersten je in Dienst gestellten A 380

der Deutschen
Lufthansa :-)


Below you
can discover
the first A 380
ever in service
for
German
Lufthansa Airlines :-)

 

 (23. Januar 2009)

Als kleines Dankeschön
für den Besuch auf meiner Homepage 

können Cacher den   Airbus
A 380

mit dem
Tracking Code


PCEART


unter

 

www.geocaching.com

 

als gesehen
loggen!

USA - Der Westen

Welcome to a several million acre museum

Unsere Rundreise beginnt am 06.September 2010. Von Nürnberg über Frankfurt geht es mit Lufthansa nach San Francisco.

Steigst du nicht auf die Berge, so siehst du auch nicht in die Ferne. (Unbekannter Autor)



Wir
starten im Silicon Valley, südlich von San Francisco.
(Der Softwarehersteller Oracle ist hier beheimatet.)

 

Die weltberühmte Hippie - Metropole San Francisco
empfängt uns recht kühl und regnerisch, was sich am zweiten Tag
allerdings zum Glück ändert!



Unser nächstes Etappenziel ist der Lake Tahoe.

Wir machen einen Zwischenstop in Sacramento, der Hauptstadt
Kaliforniens und lassen, obwohl die Stadt nur gut 100 Kilometer
von der Küste entfernt ist, das kühle Wetter der Bay hinter uns.

Sehenswert sind hier unter anderem
das State Capitol & die Altstadt.



Durch den Lake Tahoe (1900 Meter Höhe) verläuft
die Grenze zwischen Kalifornien & Nevada,
wir übernachten in Nevada und genießen den
Anblick der lichterglänzenden Spielkasinos.
Viele Kalifornier kommen an den freien
Tagen hierher & versuchen ihr Glück.

Der Lake Tahoe ist an der tiefsten Stelle
500 Meter tief und umfasst fast 500 qkm.



Ein Ausflug in die bekannte Geisterstadt Bodie
und zum Mono Lake bietet sich an.


Bodie galt in seiner Blütezeit von 1878 bis 1884 als eine der
wildesten und ruppigsten Goldgräberstädte.
Man fühlt sich sofort in diese Zeit zurückversetzt.

Der Mono Lake  ist ein Salzsee mit Kalktuff - Formationen
und - besonders während des  Sonnenuntergangs -
recht fotogen.

 

--------------------------------------------------------------------

 

Wir hatten das Glück, im Vorfeld bereits 2 Eintrittskarten
für die Reno National Championship Air Races 2010

zu
ergattern. Fotos von diesem sagenhaften Event
befinden sich in der Rubrik
USA - Der Westen - "Mobilität"


--------------------------------------------------------------------


Unser weiterer Weg führt uns über die US 50 entlang der
"Loneliest Road in America" die 520 Kilometer
lange Strecke von Carson City über Fernley ,
Fallon und Eureka nach Ely, unserem Nachtstop
mitten in der Wüste Nevadas.

Immer wieder findet man Hinweise auf die alte Pony Express Route.


Meist ist das Gelände flach, unterbrochen von einigen
Passhöhen, und es gibt mehrere Dry Lakes
und Wüste, Wüste und nochmal Wüste.
Wir kommen auch an einer riesigen Sanddüne
vorbei, auf der man auch sandboarden kann.


Erwähnenswert ist Middlegate -
die Einwohnerzahl 18 wurde
gestrichen und durch 17 ersetzt.

In der Nähe gibt es einen Cottonwood Shoe Tree -
auf dieser Pappel befinden sich tausende Schuhpaare - 

 

Das soll so gekommen sein:

 

Streit in der Wüste

 

„Also, Anfang der 90er-Jahre war ein Mann mit seiner Verlobten auf dem Weg zur Hochzeit nach Kalifornien. Auf der langen Autofahrt entlang des Highway 50 entzündete sich ein Streit. Er fuhr an den Straßenrand, und der Streit ging weiter. Der Mann stieg in den Wagen, ließ seine Frau alleine unter der Pappel zurück, fuhr zu unserer Bar und trank ein paar Biere. Dann kehrte er zu seiner Verlobten zurück. Der Streit ging weiter, und der Mann griff sich Wut entbrannt ein Paar ihrer Schuhe aus dem Auto und warf sie auf einen der Äste. Irgendwann hatten sich beide beruhigt und versuchten, das Schuhpaar wieder herunterzubekommen. Vergeblich. Jahre später kamen sie wieder vorbei, glücklich verheiratet und mit inzwischen zwei Kindern. Da sahen sie, dass viele andere Reisende ihrem Vorbild gefolgt waren und Schuhe auf die Äste geworfen hatten. Und seitdem kommt die Familie alle paar Jahre vorbei und wirft jedes Mal noch ein Paar auf den Baum.“

 

Quelle:  http://www.focus.de/reisen/reisefuehrer/usa/tid-13864/nevada-junggesellen-soldaten-boese-geister_aid_386782.html

 

 

Die Straßen scheinen sich in der Endlosigkeit des Horizonts
zu verlieren und wir geni
eßen die Fahrt sehr.
Nach unserer Übernschtung in Ely,
etwa auf der Hälfte der Strecke nach Salt Lake City,
fahren wir am nächsten Tag die restliche Etappe.

 

 

 

 

Der kürzeste Weg zu dir selbst

führt einmal um die Welt.

 

Richard Hoffmann (*1938), dt. Fotograf