(M)ein etwas anderes Hobby...
Geocaching

Hier unten seht Ihr
den ersten je in
Dienst gestellten
A 380 der
Deutschen Lufthansa :-)

 

  (23. Januar 2009)

 

Below you  can discover  the first A 380  ever in service

for German 

Lufthansa Airlines :-)

 

 (23. Januar 2009)

 

Mittlerweile hat er schon mehr als

117.000km  physisch virtuell zurückgelegt!

 

 

 

Als kleines Dankeschön

für den Besuch auf meiner Homepage

können Cacher den Airbus A 380

mit dem Tracking Code

 

PCEART

 

unter

 
www.geocaching.com
(Achtung - externer Link!)


 als gesehen

loggen!

Besuch in einem

Massai Dorf

Die ca. 100 Kilometer von
Tsavo West nach Amboseli
führen durch die Chyulu Hills
und das schier endlos erscheinende,
weite Massai Gebiet.


Die Massai gehören zu den
bekanntesten Völkern Oastafrikas.

 

Ihr Lebensraum liegt in
Südkenia am Rande der
Masai Mara, Amboseli
und dem Tsavo Nationalpark.

 

Beim Besuch im Dorf haben wir
die Möglichkeit,

in eine fremde Kultur einzutauchen.

Wir werden vom Häuptling begrüßt
und mit Gesängen und Tänzen empfangen.


Wir erfahren Wissenswertes
über das Leben und den Alltag,
die Medizin und wie man Feuer macht. 

 

Hier eine Bestimmung des Wortes

 

MASSAI

 

weil die verschiedenen Schreibweisen
doch etwas verwirrend sein können....

 

 

Die Massai, Maasai, Maassai oder Masai

sind eine ostafrikanische Volksgruppe,
die in den weiten Ebenen im Süden Kenias
sowie im Norden Tansanias beheimatet ist.

Trotz ihres vergleichsweise kleinen Bevölkerungsanteils
sind die Massai wegen ihrer weitgehend beibehaltenen halbnomadischen Lebensweise, ihrer auffallenden Kleidung und ihres Wohngebietes nahe den Nationalparks die vermutlich bekannteste Volksgruppe Ostafrikas.

Quelle: https://educalingo.com/de/dic-de/massai


Der

Amboseli Nationalpark

 

Der Schriftsteller Ernest Hemingway
machte ihn mit seinem Roman
“Schnee am Kilimanjaro”
weltberühmt.

 

Der Nationalpark
liegt am Fuße des
5.895 Meter
hohen Kilimandscharo,
etwa 213 Kilometer südlich von Nairobi
und
im Süden Kenias
an der Grenze zu Tansania
.
 

Der Lebensraum der Wildtiere besteht
zum großen Teil aus Akazienwäldern
und ausgetrockneten Savannen.

 

Das umliegende Land gehört den Masai.

 

Diese erlauben keine fremden Jäger
in ihrem Gebiet, so dass es von Wilderen
zum großen Teil verschont geblieben ist.

 

Die Elefantenbestände haben sich in
den letzten Jahren wesentlich erholt.


Knapp die Hälfte des Nationalparks ist vom Amboseli-See bedeckt, von daher ist es nicht verwunderlich, dass es hier neben Elefanten, Zebras, Gazellen, Impalas, Hyänenen und Co.
auch über 400 Vogelarten gibt.